Nach oben

FAQ

Koordinierungsstelle Weiterbildung Allgemeinmedizin

Welche Aufgaben hat die Koordinierungsstelle?

Die Koordinierungsstelle Weiterbildung Allgemeinmedizin hat die Aufgabe, die Koordinierung und Organisation der Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin auf regionaler und ggf. überregionaler Ebene zu koordinieren, zu organisieren und als Informations-Drehscheibe für alle Interessierten zu fungieren.


Auf welchen Grundlagen arbeitet die Koordinierungsstelle?

Die Arbeit der Koordinierungsstelle Weiterbildung  Allgemeinmedizin basiert auf der so genannten „Landesvereinbarung“ - der Vereinbarung zur Einrichtung einer sogenannten Koordinierungsstelle im Rahmen der Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin in der ambulanten und stationären Versorgung vom 16.05.2011.   

Diese Vereinbarung haben die Hessische Krankenhausgesellschaft (HKG), die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH), die Landesärztekammer Hessen (LÄKH) und die Johann Wolfgang Goethe-Universität stellvertretend für die Einrichtungen der Allgemeinmedizin der Universitäten in Frankfurt am Main und Marburg getroffen.


Wie ist die Koordinierungsstelle organisiert?

Die Koordinierungsstelle ist bei der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) angesiedelt.

Die Koordinierungsstelle berichtet gegenüber den Kooperationspartnern regelmäßig über ihre Tätigkeit.

In den von den universitären Einrichtungen der Allgemeinmedizin in Frankfurt am Main und Marburg eingerichteten Kompetenzzentren Allgemeinmedizin wird ein Teil der Aufgaben vor Ort im universitären Umfeld übernommen.

Zur Steuerung der Koordinierungsstelle wurde eine Lenkungsgruppe eingerichtet, der die Kooperationspartner auf Landesebene angehören.

Zur Ausrichtung und Weiterentwicklung der Koordinierungsstelle  gibt es einen gemeinsamen Beirat, der die Koordinierungsstelle begleitet. In diesem Beirat sind weitere unabhängige Vertreter relevanter Organisationen und Verbände vertreten - z.B. die hessischen Krankenkassen, der hessische Landkreistag oder der Hausärzteverband Hessen.


Welche Dienstleistung bietet die Koordinierungsstelle an?

Die Koordinierungsstelle berät individuell alle Studenten, interessierten Ärzte, Weiterbildungsbefugte, Ärzte in Weiterbildung, Praxen, Kliniken und Weiterbildungsverbünde bzw. Interessierte an Weiterbildungsverbünden.

Sie vermittelt als „Makler“ freie Stellen für Ärzte in Weiterbildung und bietet die Nutzung einer Jobbörse im Online-Portal.

Sie organisiert eine Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin im Verbund und unterstützt die Ärzte in Weiterbildung während der gesamten Zeit ihrer Weiterbildung.

Ferner unterstützt und berät sie bei der Gründung von Weiterbildungsverbünden und liefert relevante Informationen bzw. Musterdokumente an Interessierte.

Die Koordinierungsstelle organisiert Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch und lässt die dort gewonnenen Erfahrungen in eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Dienstleistungsportfolios einfließen.

In den Kompetenzzentren der Universitäten in Frankfurt am Main und Marburg werden begleitende Seminare und Veranstaltungen sowie ein individuelles Mentoringprogramm angeboten.


Welche Veranstaltungen finden statt?

Die Koordinierungsstelle organisiert zusammen mit den Kompetenzzentren der Uni Frankfurt am Main und Marburg verschiedene Informationsveranstaltungen in den Landkreisen Hessens für Weiterbildungsbefugte, Ärzte in Weiterbildung und Studierende.

Die  Koordinierungsstelle führt regelmäßig einen Erfahrungsaustausch der hessischen Weiterbildungsverbünde durch.


einen Moment bitte