Nach oben

Über uns

Leitbild

Die Koordinierungsstelle Weiterbildung Allgemeinmedizin trägt dazu bei, die hausärztliche Versorgung in Hessen langfristig zu sichern und den Beruf des Hausarztes attraktiver zu machen.

Grundlage hierfür ist die gezielte Förderung und Koordinierung der Wei­terbildung für den Facharzt für Allgemeinmedizin im niedergelassenen wie auch im stationären Bereich. 

Dieser Aufgabe haben sich die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH), die Hessische Kranken­hausgesellschaft (HKG), die Landesärztekammer Hessen (LÄKH) und die Allgemeinmedizinischen Institute der Universitäten Frankfurt am Main und Marburg gemeinsam verpflichtet und deshalb die Koordinierungsstelle gemeinsam ins Leben gerufen. Grundlage hierfür ist Vereinbarung der Förderung der Allgemeinmedizin auf Bundesebene. 

Bisher mussten Ärzte, die den Facharzt für Allgemein­medizin anstrebten, ihre Weiterbildungsstelle in Klinik und Praxis eigenständig organisieren: Bei diesem meist erheblichen Koordinierungs­aufwand werden Ärzte nun gezielt unterstützt, die Koordinierungs­stelle fungiert als Vermittler. 

Die Koordinierungsstelle ist Anlauf- und Auskunftsstelle für Ärzte in Weiterbildung, für Weiterbildungsbefugte und für Studenten, die Interesse an einer qualitativ hochwertigen Weiterbildung im Fach Allgemeinmedizin haben.

Ziel der Koordinierungsstelle

Für die Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung spielt die Bereitstellung von Weiterbildungsstellen eine zentrale Rolle. Hierzu sind eine Förderung der Vergütung der Ärzte in Weiterbildung und eine verbesserte sektorenübergreifende Koor­dinierung des qualitativ hochwertigen Weiterbildungsangebots erfor­derlich. 

Gemeinsames Ziel von KVH, HKG, LÄKH, und den Allgemein­medizinischen Instituten der Universitäten Frankfurt am Main und Marburg ist es, die Weiterbildung für den Facharzt für Allgemeinmedizin zu fördern und damit die hausärztliche Versorgung langfristig zu sichern.

Ärzte in Weiterbildung für den Facharzt für Allgemeinmedizin erhalten in Hessen

  • Weiterbildungssicherheit durch ein qualitativ hochwertiges Weiterbil­dungsangebot
  • Zeitliche Planungssicherheit durch die Koordinierung der Weiterbildungsstellen in Klinik und Praxis
  • Finanzielle Planungssicherheit durch eine kontinuierliche und angemessene Vergütung

Aufgaben der Koordinierungsstelle Weiterbildung Allgemeinmedizin

Die Koordinierungsstelle Weiterbildung Allgemeinmedizin hat die Aufgabe, die Koordinierung und Organisation der Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin auf regionaler und ggf. überregionaler Ebene zu gewährleisten. 

Sie bietet zudem

  • Beratung und Unterstützung bei der Bildung von Weiterbil­dungsverbünden
  • Beratung und Unterstützung bei der Beantragung von Förder­mitteln

Zusammenarbeit mit den Kompetenzzentren Weiterbildung Allgemeinmedizin

Die Arbeit der Koordinierungsstelle wird unterstützt durch die Allgemein­medizinischen Institute der Universitäten in Frankfurt am Main und Marburg.

Die Aufgaben des Kompetenzzentrums sind u. a.:

  • Gewinnung und Schulung von Tutoren / Mentoren
  • Qualifikationsseminare für Weiterbilder
  • Umsetzung Stipendienprogramme  für Studierende
  • Unterstützung der Verbundleiter und Mentoren beim Erstellen des spezifischen Rotationsplans für jeden Arzt
  • Ansprechen von Lehrärzten bei der Initiierung von Weiterbildungsverbünden
  • Abhalten von regelmäßigen Seminaren für Ärzte in Weiterbildung

 

Der Erfolg der Koordinierungsstelle wird anhand festgelegter Indikatoren unabhängig evaluiert.


einen Moment bitte