Praxis: Weiterbildungsbefugnis erhalten

AiW weiterbilden: Befugnis beantragen

Prinzipiell dürfen Kliniken und Praxen Ärzte weiterbilden. Fachärzte in Hessen beantragen zunächst ihre Befugnis zur Weiterbildung bei der Landesärztekammer Hessen (LÄKH). Für diese Unterlagen benötigen sie auch eine Bescheinigung der KVH, die beispielsweise ihren Vertragsarztsitz bestätigt. Diese Bescheinigung können Mitglieder der KVH bei Ihrem BeratungsCenter anfordern.

Gemäß der Richtlinie über die Befugnis zur Weiterbildung müssen sie mindestens drei Jahre in der Allgemeinmedizin, Arbeitsmedizin, Physikalischen und Rehabilitativen Medizin, Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie oder Transfusionmedizin tätig sein, um weiterbilden zu dürfen (sogenannte Stehzeit, siehe § 5 Absatz 2 der Weiterbildungsordnung). In allen weiteren Fachgebieten beträgt die Stehzeit grundsätzlich vier Jahre.

Unabhängig von der dreijährigen Stehzeit dürfen niedergelassene Ärzte grundsätzlich erst nach zwei Jahren ambulanter Tätigkeit weiterbilden.

Das Antragsformular, die Richtlinie zur Befugnis zur Weiterbildung und die Weiterbildungsordnung finden Sie auf der Website der LÄKH. Die Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, um sich weiterbilden zu dürfen, sind im Antrag zusammengefasst.

AiW anstellen: Genehmigung einholen

Wenn ein Arzt in Hessen von der LÄKH zur Weiterbildung befugt ist und einen Arzt in Weiterbildung anstellen möchte, muss er sich die Anstellung des AiW nur noch von der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) genehmigen lassen.

Weiterbildungsstelle finden & anbieten

Mit der Jobbörse der Koordinierungsstelle Weiterbildung Allgemeinmedizin erreichen Sie an der Weiterbildung interessierte Mediziner.

Geben Sie Ihre Weiterbildungsstelle kostenlos als Inserat auf.

AiW zu teuer? Beantragen Sie einen Zuschuss!

Als niedergelassener Arzt werden Sie von der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) unterstützt, wenn Sie einen Facharzt in der Allgemeinmedizin weiterbilden: Sie können einen Antrag auf einen Zuschuss für die Beschäftigung eines AiW stellen.

Train-the-Trainer-Seminare unterstützen erfahrene und neue Weiterbilder gleichermaßen bei rechtlichen, organisatorischen und finanziellen Fragen.

Weiterbildungsverbund: Vorteile für Klinik & Praxis

Ärzte in Weiterbildung (ÄiW), die sich für die Weiterbildung Allgemeinmedizin entschieden haben, müssen die erforderlichen Weiterbildungsabschnitte in Kliniken und Praxen selbst organisieren. Um den ÄiW diese Arbeit zu erleichtern und die verschiedenen Abschnitte der allgemeinmedizinischen Weiterbildung aus einer Hand anzubieten, können sich Kliniken und niedergelassene Fachärzte für Allgemeinmedizin oder anderer Fachrichtungen zu einem regionalen Weiterbildungsverbund zusammenschließen.

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen